Corona-Pandemie: Nachbarschaftshilfe organisiert Einkäufe für Risikogruppen

In anbetracht der Auswirkungen der Corona-Pandemie weisen wir nochmals auf das Angebot der Nachbarschaftshilfe hin, dass wir auch Einkäufe für Sie erledigen können. Dies ist besonders für ältere Personen oder für Personen gedacht, die schon andere Krankheiten haben und besonders durch eine Ansteckung mit dem Corona-Virus gefährdet wären. Gleiches gilt natürlich auch für Personen, die in Quarantäne leben müssen.

Wer hier Unterstützung benötigt, meldet sich bitte unter der (07277) 7969029, hinterlässt Name und Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter. Wir melden uns und klären dann das Weitere.

"Kita trifft Ü60" entfällt

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus haben wir uns gestern Abend, in Absprache mit der KITA-Leitung dazu entschlossen, die für Freitag, den 27.03.2020 geplante Veranstaltung „KITA trifft Ü60“, abzusagen. Ob es einen Nachholtermin, eventuell vor den Ferien gibt, ist noch nicht entschieden.

Weitere Informationen erfolgen zeitgerecht.

Edwin Diesel
Ortsbürgermeister

Seniorennachmittag entfällt

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus und der damit verbundenen Einstufung des Elsass als Risikogebiet durch das Robert-Koch-Institut, haben wir uns gestern Abend dazu entschlossen, den für Sonntag, den 29.03.2020 geplanten Seniorennachmittag abzusagen. Es wird ein neuer Termin im Oktober gesucht um die Veranstaltung nachzuholen.

Edwin Diesel
Ortsbürgermeister

Rückblick auf VHS vor Ort

Als vollen Erfolg kann man das neue Angebot des Seniorenbeirates in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) Hagenbach "VHS vor Ort" bezeichnen. Gut 40 Personen hatten den Weg ins Bürgerhaus gefunden. Unter dem Titel "Fit im Straßenverkehr" referierte Fahrlehrer Gerd Vesper kompetent und unterhaltsam über Verkehrsregeln, die in den letzten Jahren neu hinzu gekommen sind bzw. demnächst in Kraft treten werden. Die Themen reichten von neuen Verkehrszeichen über die Frage "Wie verhalte ich mich richtig bei einem haltenden Bus" bis zum neuen Bussgeldkatalog bei zu schnellem Fahren. So manche der Zuhörer hatten das ein oder andere Aha-Erlebnis. Die Besucher waren sich einig, dass sich der Abend gelohnt hat.

Der Seniorenbeirat Scheibenhardt bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei der VHS und dem Referenten Hans Vesper für die gute Zusammenarbeit und den lebendigen Vortrag.

Seniorenbeirat organisiert monatlichen Mittagstisch für alle Generationen – Fahrdienste, Hilfe bei Schriftwechsel und Senioren-Hotline weitere Aufgaben

Von Monika Bögelspacher

Scheibenhardt. Scheibenhardt hat zwar keine Wirtschaft, aber ein „Bürgerstübchen“, hell und gemütlich, mit neuer halboffener Küche. Hier treffen sich jeden Monat junge und ältere Bürger, die gerne in Gemeinschaft kochen und essen.

Karin Stephany hat den Essenstisch bereits schön dekoriert. Sie ist Zweite Vorsitzende des Seniorenbeirates, der den monatlichen Mittagstisch organisiert. Die Lebensmittelkosten werden bei dem Projekt „Gemeinsam Kochen und Genießen“ zu einem äußerst sozialen Essenspreis umgelegt. Heute freuen sich die Teilnehmer auf Lasagne in einer Fleisch- und Gemüse-Variante. Oft werden Gerichte gewünscht, die man für eine Person nicht zubereitet, wie Nelly Schweitzers Schupfnudeln bei einem Treffen im Herbst. „Aus sieben Kilo Kartoffeln hatten wir ganz schön viele Nudeln zu rollen“, erzählen die Frauen. Dass diese in der Pfalz wahlweise mit Apfelmus oder Sauerkraut serviert werden, sei etwas Spezielles, ergänzt Margitta Wittreich. Weil sie seit 39 Jahren die RHEINPFALZ im Ort austrägt, kennt sie ihre Mitbürger und macht unterwegs auch mal Werbung für diesen Mittagstisch.