Spielenachmittag für Alt und Jung

Haben Sie Lust mal wieder gemeinsam mit anderen „Mensch Ärgere Dich nicht“, „Halma“, „Mühle“, Karten oder anderes zu spielen? Dann kommen Sie am Mittwoch, 25. November von 14.00 bis ???? Uhr ins Bürgerstübchen. Alles, was für die Spiele gebraucht wird, ist im Bürgerstübchen vorhanden. Es können aber auch gerne Spiele mitgebracht werden, für die man noch Spielpartner sucht. Für eine kleine Stärkung und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Veranstaltet wird der Spielenachmittag als neues Freizeitangebot im Ort von der AWO und dem Seniorenbeirat.

Sitzung des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat Scheibenhardt trifft sich zur seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, dem 18. November um 19.30 Uhr im Bürgerstübchen. Um Beachtung wird gebeten.

Öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat Scheibenhardt trifft sich nach der Sommerpause zu seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, dem 2. September um 19.30 Uhr im Bürgerstübchen. 

Zentrale Rufnummer 79 69 02 9 des Seniorenbeirats eingerichtet

Seit wenigen Wochen gibt es eine zentrale Telefonnummer, um mit den Mitgliedern des Seniorenbeirats Kontakt aufzunehmen, zum Beispiel, wenn ein Fahrdienst zum Arzt benötigt wird. Unter der Nummer (07277) 79 69 02 9 erreicht man einen Anrufbeantworter. Hinterlassen Sie bitte Namen, Ihre Rufnummer und kurz, um was es geht. Ein Mitglied des Seniorenbeirats wird automatisch über Ihren Anruf informiert und wird sich so bald wie möglich bei Ihnen zurückmelden. Natürlich ist der Seniorenbeirat unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auch weiterhin per email zu erreichen. Die Namen und Adressen der einzelnen Mitglieder des Seniorenbeirats finden Sie hier.

Startschuss für Nachbarschaftshilfe in Scheibenhardt gegeben

Beim gut besuchten Bürgerforum zu dem der Seniorenbeirat eingeladen hatte, fiel am 11.Juni der offizielle Startschuss für die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe in Scheibenhardt.

Der Seniorenbeirat hatte eine Umfrage im Ort durchgeführt, um zu ermitteln, wo ein Bedarf an Nachbarschaftshilfe besteht und wer bereit wäre, sich dafür zu engagieren. Der Seniorenbeirat war erfreut über die große Anzahl an Hilfsangeboten, die die Nachfrage nach Unterstützung noch deutlich übersteigt.

Die Mitglieder des Beirats haben Vorschläge erarbeitet, wie die Nachbarschaftshilfe organisiert werden soll. Zum einen werden Patenschaften eingerichtet. Das heißt, wer Unterstützung zum Beispiel für Behördengänge oder ähnlichem benötigt, soll feste Ansprechpartner bekommen, die weiterhelfen können. Daneben ist eine Koordinierungsstelle eingerichtet worden. Unter der Telefonnummer (07277) 7969029 ist ein Anrufbeantworter des Seniorenbeirats zu erreichen. Wenn dort eine Nachricht hinterlassen wird, wird automatisch ein Mitglied des Beirates informiert und kann sich um das jeweilige Anliegen kümmern und das notwendige, z.B. die Vermittlung einer Fahrt zum Arzt, veranlassen. Der Seniorenbeirat wird noch gesondert die Bevölkerung darüber informieren, wie genau die Nachbarschaftshilfe funktionieren wird. Weitere Infos finden sich hier.

Beim Bürgerforum informierte Karl Heinz Benz über die Inhalte des demnächst erscheinenden Seniorenwegweisers für das Gebiet der Verbandsgemeinde. Als kleine Überraschung stellte Roland Prütting auch noch eine Notfallkarte vor, welche der Seniorenbeirat produziert hat. In diese Karte sollen Informationen wie bestimmte Erkrankungen, ob man einen Herzschrittmacher hat oder wer im Notfall zu verständigen ist, eingetragen werden. Sie beinhaltet also wichtige Informationen, wenn im Fall der Fälle z.B. ein Notarzt benötigt wird. Die Karte ist entweder bei den Mitgliedern des Seniorenbeirats oder während der Sprechstunden des Ortsbürgermeisters (Montags, 18.00 bis 19.00 Uhr) zu bekommen.